Skitouren 2018


 

Infolge extremen Windes mussten wir unser ursprüngliches Vorhaben "Überschreitung Klatwasserscharte" verwerfen. Nicht allzu weit ober der Brunner Hütte wurde umgedreht. Wir sind - um den Tag dennoch gut zu nutzen - kurzerhand noch auf den Lussari gegangen. Nach einer Einkehr im "Rododendro" wählten wir die Abfahrt durch die Kirchturmrinne, also etwa entlang des Wilbaches "Novafratta" 

22. Mrz. 2018; Mit Heimo, Michael, Mathias, Kurt, und 2x Philipp;
Rund 1.700hm

 

Aus der Saisera in eine Rinne im Bereich des Steinernen Jägers / Cima del Cacciatore; Nach einer Einkehr im "Rododendro" wählten wir die Abfahrt durch die Kirchturmrinne,also etwa entlang des Wilbaches "Novafratta" 

28. Feb. 2018; Mit Andrea, Herbert, Kurt, Rudi und Sepp;
Rund 1.250hm

Gratulation dem Team um Philipp Steiner zum Aufstieg von Malborghetto zur Malga Strechizza von dort über das Kar zum Weg CAI 607. Die letzten Meter südostseitig auf den Gipfel des Malborgether Mittagskofel / Jôf di Miezegnot
Die 
Abfahrts-Variante erfolgte östlich des Gipfels.


Durch die mit 800hm lämgste Steilrinne der Julischen Alpen, die Huda Paliza, zum Cima di Terrarossa. Traumhafte Verhältnisse: Massen an Schnee, Pulver, Abfahrt vom Gipfel und Einfahrt in die Steilrinne möglich. Danke an die Spurmaschinen  Philipp und Sepp!

15. Feb. 2018; Mit Andrea, Kurt, Philipp, Rudi und Sepp; Rund 1.550hm




Irgendwer muss schließlich der Erste sein! Frisch gespurt ab der Lussari-Alm bis zur Einfahrt der Rinne im Bereich Cima del Cacciatore /Steinerner Jäger.

Belohnt wurden wir mit Genuss-Schwüngen im "Champagner Powder", wie Sepp es ausdrückte.

13. Feb. 2018; Mit Andrea, Kurt, und Sepp

Rund 1.250hm

Spannende Skitour auf den Špik, 2.472m, oder zumindest in dessen Nähe; Bedingt durch Nebel konnten wir den Gipfel nicht erreichen und mussten knapp vorher umkehren. Die Abfahrt erfolgte - abgesehen von der Sicht - zu top Bedingungen, weiter unten auch durchaus "abenteuerlich".

10. Feb. 2018; Mit Andrea, Manuela, Harti, Kurt, Michel, Philipp, Rudi, Sepp und Stefan; Rund 1.300hm


Auch wenn der Himmel nicht strahlend blau ist - im Naturpark Dobratsch ist es immer schön! Nach der Arbeit ab Heiligengeist hinauf über die Nebelgrenze.

6. Feb. 2018; Mit Andrea, Kurt und Rudi, rund 1.350hm

Drohnenvideo, dankenswerterweise zur Verfügung gestellt von Marc Rodler



Nach der Arbeit g´schwind mit Tourenski ab Sella Nevea, 1.160m, zum Altopiano del Montasio (Pecol Alm, Malge di Montasio), 1.460m, hochgelaufen. Dort den Sonnenuntergang und den Vollmondaufgang genossen. Allerhöchste Klicksgefühle inbegriffen.

30. Jan. 2018; Ganz alleine, rund 300hm


Ab Pußtratten mit dem Auto einen eisigen Wirtschaftsweg hoch bis ca. 1.300m auf Höhe eines Kelag-Gebäudes. Ab dort vorbei am Speicher Wölla zu den oberen Gößnitzer Hütten und dann sonnenbeschienen weiter auf den Großen Griedelkopf, 2.659m. Abfahrt sogar mit Pulveranteilen, jedenfalls aber immer in super-"g'führigem" Schnee.

28. Jan. 2018; Mit Ursula, Gerold, Kurt und Reinhard, rund 1.350hm


Skitour ab Gasthof Alpenheim in der Teuch (1.179m) zum Dechant, 2.609m, in der Kreuzeckgruppe. Unser Anstieg führte uns - um in der Sonne zu bleiben abseits der Normalroute - über einen kleinen namenlosen Rücken mit einer kleinen Zwischenabfahrt hoch.

27. Jan. 2018; Mit Ursula, Gerold, Kurt und Reinhard, rund 1.600hm


Skitour Forca de lis Sieris

Der Begriff "Traumtour" wird ja etwas inflationär gebraucht, deswegen verwende ich einfach den Begriff "Schmankerl" für das heutige skialpinistische Erlebnis! Die Forca de lis Sieris ist eine eher weniger begangene Steilflanke im Montasch-Zug. Wetter, Wind, Lawinengefahr, Tageszeit, Schneemenge, Konsistenz des Schnees, usw., müssen perfekt passen, um diese Tour zu einem derart genussvollen Schmankerl werden zu lassen, wie wir es heute erleben durften.
24. Jan. 2018; Mit Andrea, Herbert, Kurt und Sepp, 1.170hm ab Sella Nevea


Skitour Dobratsch Alpenlahner

Aufstieg ab Heiligengeist, Tourengeher-Parkplatz (Zweites Auto nach Bleiberg gestellt); Wind erst ab Höhe 10er-Gipfel; Am Hauptgipfel starker Nordwind; Ein- und Abfahrt im Alpenlahner zu hervorragenden Bedingungen, Abfahrt bis zum Parkplatz in Bleiberg, da auch im Wald ausreichend und guter Schnee.
2. Jan. 2018; Mit Andrea, Heimo. Kurt und Sepp, ca. 1.250hm